In diesem Jahr fand das Weilheimer Zeltlager in Tapfheim bei Donauwörth statt. Der Zeltplatz lag direkt an einem Badesee und in unmittelbarer Nähe der Donau bzw. den Donauauen.

Dank des sonnigen Wetters konnten die 70 Kinder und ihre Betreuerinnen und Betreuer oft baden und mit den mitgebrachten Kanus fahren. Jedoch gab es auch noch andere Programmpunkte, reiste man doch fast täglich in diverse Zeitepochen. Beim Markttag traf man Cäsar, beim SplashWaterFestival wurde man in die 60erJahre zurückversetzt und beim Quizabend tauchte plötzlich Lady Marian auf, die verzweifelt ihren Robin Hood suchte.

Das unmittelbare Erleben der Natur war Anlass sich mit Gottes Schöpfung und unseren Umgang mit ihr zu beschäftigen und unser Verhalten zu überdenken. Selbst Deos herzustellen oder aus Prospekten Geschenktüten zu basteln waren nur ein paar Anregungen, die die Kinder mitnehmen konnten.

Zu den Highlights gehörten sicher auch die beiden „Überfälle“. Den Kindern machte es Spaß mitten in der Nacht die ehemalige Zeltlagerteilnehmer zu fangen und ihre Fahne zu verteidigen.

Neben all den Aktivitäten gab es aber auch Zeit um Volleyball zu spielen, am Lagerfeuer zu sitzen, zu singen und das leckere Essen der Zeltlagerküche zu genießen.

Zum Abschluss feierten die Kinder mit ihren Familien und Freunden sowie den Betreuerinnen und Betreuern einen Gottesdienst, bevor es dann nach einem gemeinsamen Mittagessen und Kaffee und Kuchen an den Abbau der Zelte ging. Müde aber dankbar für eine wunderschöne Woche ging es dann wieder zurück in den Alltag.

Comments are closed.